top of page
Frau im Feld Gehen

Als Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision begleite ich Sie durch schwierige Lebenssituationen und Krisen.

 

Ich arbeite mit Erwachsenen und biete Einzel- und Paartherapie an.

Meine Arbeitsschwerpunkte:

Erschöpfung 

Depression

Verlust und Trauer

Essstörungen

Beziehungs- & Sexualitätsprobleme

(Risiko-) Schwangerschaft

Fehlgeburt, Geburtstraumata

ungewollte Kinderlosigkeit

Herausforderungen in der Elternschaft 

Personzentrierte Psychotherapie:

Die personzentrierte Psychotherapie ist eine wissenschaftlich fundierte Therapieform (gegründet von Carl Rogers), welche vom österreichischen Bundesministerium für Gesundheit als Heilmethode anerkannt wurde. Sie legt den Fokus auf die individuelle Person und ihre Selbstverwirklichung. In dieser Therapie steht die therapeutische Beziehung im Zentrum, in der ein wertschätzendes und einfühlsames Umfeld geschaffen wird, um persönliches Wachstum und Veränderung zu fördern. 

In diesem Ansatz liegt der Glaube, dass der Mensch die Fähigkeit besitzt, sich selbst zu entwickeln und zu wachsen, wenn ihm ein unterstützendes und akzeptierendes Umfeld geboten wird. Diese Fähigkeit, die manchmal im Verlauf des Lebens verlorengeht oder unterdrückt wird, wird in der Therapie wieder freigelegt. Durch einen einfühlsamen und unterstützenden therapeutischen Prozess wird Raum geschaffen, um diese Kräfte erneut zu entdecken und zu entfalten. Das psychische Wohlbefinden und die Gesundheit steigen dadurch nachhaltig an.

"in Ausbildung unter Supervision":

Als Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision befinde ich mich im letzten Abschnitt der Psychotherapieausbildung und bin zur regelmäßigen, externen, anonymisierten Supervision verpflichtet. Bedauerlicherweise ist es mir in dieser Phase der Ausbildung nicht möglich, direkte Abrechnungen mit Krankenkassen vorzunehmen. Jedoch wird der Tarif entsprechend angepasst, um den Betrag, den die Krankenkasse normalerweise erstatten würde, zu berücksichtigen. Auf diese Weise entsteht für Sie kein finanzieller Nachteil.

Verschwiegenheit:

Als Psychotherapeutin unterliege ich einer gesetzlich verankerten strengen Verschwiegenheitspflicht (§ 15 PthG), auch gegenüber Angehörigen, Ärzt/-innen, Einrichtungen oder Behörden. 

Kosten und Dauer:

Die Dauer der Therapie ist sehr individuell (je nach Thematik und Krankheitsgeschichte). Für den therapeutischen Prozess sind regelmäßige (üblich wöchentlich oder 2-wöchentlich) Treffen von Bedeutung. Eine Einheit kostet 70€. Für StudentInnen und Personen mit geringem Einkommen biete ich einen Sozialtarif an.

Psychotherapie ist wie eine Reise zu sich selbst, bei der man alte Pfade verlässt und neue Wege entdeckt.

bottom of page